Der Spirit darf sich im Wasser laben: Das neue Sportevent am See

HSS und Student Lounge veranstalten im September das neue Sportevent LakeVibes. Das Team steckt mitten in den Vorbereitungen. Foto: Constantin Ehret

Der legendäre ZU-Spirit überwältigte dieses Wochenende mal wieder in Maastricht. Neben den berüchtigten Euromasters und dem Royals Cup darf sich die universitäre Landschaft bald auf eine weitere Sportveranstaltung freuen: LakeVibes. Das Sport-Spektakel wird gleich nach der Sommerpause vom 22. bis 24. September 2017 am Seecampus veranstaltet. Carl vom HSS erzählt uns, warum das Projekt für ihn wichtig ist und was wir als ZU damit gewinnen können.

.

Wie ist die Idee für LakeVibes eigentlich entstanden?

Carl: Moritz und Patricia und ich, die im letzten Jahr die Euromasters-Organisation gemacht haben, saßen zusammen. Wir haben gedacht, dass wir so etwas auch hier auf die Beine stellen könnten. Es ist auch fast schon notwendig, dass man hier etwas macht. Wir haben den See, wir haben den Campus, der schon ein bisschen prestigeträchtig nach außen scheint. Dass man bisher hier nichts gemacht hat, wundert uns. Patricia und Moritz sind jetzt ins Ausland gegangen dieses Semester, trotzdem helfen sie mit im Sponsoring. Ich konnte dann dadurch, dass ich im HSS bin, die anderen Vorstandsmitglieder für die Idee gewinnen. Patrick und Marco helfen nun auch mit.

Was ist euer Ziel dabei?

Carl: Wir möchten mit unseren Kommilitonen und den anderen Unis eine schöne Zeit verbringen, dass sie ihren Spirit hierhertragen können und wir ihnen zeigen können, was für einen Spirit wir hier leben. Viele wissen nämlich gar nicht, inwiefern wir bei den Euromasters anders sind und wie hier tatsächlich studiert und gelebt wird. Wir wollen dies den anderen Unis näherbringen und das ist ein optimales Format dafür!

Die ganze Uni soll daran teilnehmen? Wie wollt ihr das umsetzen?

Carl: Jeder, der Teil von LakeVibes sein will, kann sich einbringen. Das geht von der Bereitstellung von Schlafplätzen für eintreffende Studenten über Hilfe oder Teilnahme bei den Events vor Ort bis zum Mitfeiern auf der Party. Es wird auf jeden Fall eine Party geben, bei deer alle teilnehmen können.

Welche Sportarten werden bei dem Wettbewerb angeboten?

Carl: Es wird eine Schwimmstaffel geben. Zudem Rudern, Beachvolleyball, Fußball im Käfig und Kajakrennen zwischen den Maskottchen.

Sind bereits Universitäten an Bord?

Carl: Wir sind gerade dabei, Unis einzuladen. Es werden acht Unis sein, also kleiner als bei den Euromasters. Wir möchten auf jeden Fall, ganz klar, die Uni Mannheim und die Uni Konstanz einladen. Die Uni Konstanz wegen des ausstehenden Seederbys und die Uni Mannheim weil wir uns mit denen super verstehen. Bei den anderen warten wir zur Zeit noch auf Antworten.

Wie sieht das Unterhaltungsprogramm aus?

Carl: Neben den Sportarten wird es natürlich einen Einlauf von jeder Uni geben, beidem sie sich drei bis vier Minuten vorstellen können. Jede Uni muss vorher ein Spirit-Video einreichen, in dem sie sich präsentieren kann und einen sportlichen Bezug herstellt. Bei der Anreise der Unis wird es einen kleinen Barabend geben und samstags wird eine Party veranstaltet. Das wird jetzt nicht riesig, aber es wird ein lustiger Abend und eine schöne Party. Tagsüber geht es dann hauptsächlich um den Sport.

Was sollen Studierende von LakeVibes mitnehmen?

Carl: So ein Event kann ziemlich prestigeträchtig sein, wenn es gut umgesetzt wird. Das sieht man bei den Euromasters, das macht Eindruck. Die Geschlossenheit innerhalb der Uni wird nach außen getragen. Wir sind nämlich auf viele unserer Kommilitonen angewiesen, wenn es beispielsweise um die Schlafplätze geht. Die gegenseitige Unterstützung ist präsent. Ich denke, das ist etwas, dass die ZU ausmacht und es war uns ein Anliegen, das zu zeigen.

Wie hat das Präsidium auf die Idee reagiert?

Carl: Sie haben sich sehr gefreut, also positiv darauf reagiert. Wir stehen im regen Austausch mit ihnen und sie unterstützen uns auch.

Und wie war das Feedback der Studenten bisher?

Carl: Als wir das Event gepitcht haben, war die Resonanz durchgehend positiv und wir sind dementsprechend auch ein relativ großes Team. Wir haben die Facebookseite und die Websites aber ansonsten haben wir noch nicht viel nach außen kommuniziert, da der Prozess der Organisation gerade noch am Laufen ist.

Was macht dir persönlich daran Spaß?

Carl: Ich war letztes Semester zum ersten Mal bei den Euromasters und war nun als Teil des Organisationsteams beim Royals Cup. Ich finde einfach, dass es geile Veranstaltungen sind, die richtig viel Spaß machen. Man kann mit seinen Kommilitonen eine gute Zeit haben und solche Sportevents sind von Gelassenheit geprägt. Dadurch, dass man einen relativ formlosen Umgang miteinander hat und dann abends auch noch eine Party ist, geht man aus sich heraus und hat über die Grenzen des universitären Alltags Spaß miteinander. Und das ist etwas, was ich auch gerne hier haben wollte, deswegen versuchen wir es jetzt hier umzusetzten.

Was erhofft ihr euch für Studenten, die jetzt noch nicht bei den Euromasters dabei waren und sich nicht sportlich engagieren?

Carl: Es soll kein reines Sportevent sein, sondern ein wenig Festivalcharakter haben, eine lockere Atmosphäre. Es wird den ganzen Tag gegrillt auf der großen Wiese mit einer entspannten Atmosphäre. Natürlich wird es einen Wettbewerbscharakter haben, es ist auch ein Sportevent. Aber es wird genauso für Leute organisiert, die nicht am Sport partizipieren wollen oder können. Es geht mehr um das gemeinschaftliche Auftreten, den Spirit. Und wer den in sich trägt, kann auch an LakeVibes teilnehmen, der Spirit muss ja nicht unbedingt vom Sport geprägt sein.

Gibt es noch etwas, das du den Studenten auf den Weg geben willst?

Carl: LakeVibes ist auf jeden Fall ein Gemeinschaftsevent. Wir haben jetzt die Organisation übernommen aber ohne die Studierendenschaft ist es nicht umsetzbar. Wir machen das für alle ZUler und wir möchten, dass alle daran teilnehmen können. Wir hoffen, dass sich das Event etabliert um der universitären Landschaft Deutschlands zu zeigen, was unsere Universität ausmacht.

.

Lakevibes No. 1

Am Wochenende der Bundestagswahl (22.-24. September) wird zum ersten deutschlandweiten universitären Sportevent an der ZU eingeladen. Einen visuellen Einblick in 'Lakevibes' gibt es auf www.lake-vibes.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.